Die mehrstämmige Linde am Stolpkanal in Woltersdorf ist am Montag gefällt worden. Damit steht einem Ersatzneubau der maroden Brücke, die die Gemeinde mit Rüdersdorf verbindet, nichts mehr im Wege.
Die Arbeiten sollen im Sommer beginnen, wie es beim Landesbetrieb Straßenwesen heißt. Der Neubau umfasst eine Länge von 411 Metern. Für Fußgänger soll eine Behelfsbrücke errichtet werden, Autofahrer müssen durch den Berghofer Weg, der vor Baubeginn als Umleitungsstrecke hergerichtet werden soll.
Anwohner hatten die Fällung der Linde und von drei alten Eichen auf Rüdersdorfer Gebiet juristisch zu verhindern versucht.