Seit dem 13. Oktober 2021 nimmt die Zahl der Corona-Infektionen im Landkreis Havelland wieder zu. Zunächst langsam, nun aber scheinbar immer schneller steigt die 7-Tage-Inzidenz an. Der größte Sprung erfolgte zum heutigen Donnerstag, 21. Oktober 2021, zum dem 50 Neuinfektionen an das Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldet wurden. So viele, wie seit 22. April 2021 nicht mehr.

Inzidenz zwischen Rathenow und Falkensee bei 81,4

Dies führte zu einem deutlichen Anstieg der 7-Tage-Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche abbildet. Sie sprang von 55,3 am Mittwoch auf nun 81,4. Eine Inzidenz von mehr als 80 hatte es im Havelland zuletzt am 11. Mai gegeben. Binnen der vergangenen sieben Tage haben sich nachweislich 134 Havelländer neu mit dem Coronavirus infiziert. Insgesamt sind seit Pandemiebeginn 7.145 Havelländer nachweislich infiziert worden.

Ein Corona-Intensivpatient im Krankenhaus Nauen

Dem Divi-Intensivregister ist derweil zu entnehmen, dass ein Corona-Patient im Krankenhaus Nauen intensivmedizinisch betreut werden muss. Er wird allerdings nicht invasiv beatmet. Im gesamten Land Brandenburg werden 24 Corona-Patienten intensivmedizinisch betreut, davon müssen sieben invasiv beatmet werden.
Weitere Informationen zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.