Die Corona-Fallzahlen in Frankfurt (Oder) verharren weiter auf hohem Niveau. Am Sonnabend registrierte das Robert-Koch-Institut 60 Neuinfektionen – am Sonntag (5.12.) kamen 79 weitere dazu.
In der vergangenen Woche hatte es zunächst einen kontinuierlichen Rückgang der Sieben-Tage-Inzidenz gegeben. Nach dem bisherigen Höchststand von 861,2 am 27. November war der Wert bis auf 712,1 abgesunken. Am Sonntag stieg die Inzidenz dann wieder auf 773,5 an.

Seit Ende Oktober gab es 1500 Neuinfektionen in Frankfurt

Frankfurt ist einer von sieben Landkreisen und kreisfreien Städten in Brandenburg, die mit einer dauerhaften Inzidenz von mehr als 750 als Corona-Hotspot gelten. Unter anderem gilt hier für Menschen, die nicht vollständig geimpft oder genesen sind, eine nächtliche Ausgangssperre.
Die Zahl der gemeldeten Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 überschritt in der kreisfreien Stadt am Wochenende mit 4093 die Schwelle von 4000. Allein in den vergangenen sechs Wochen, also seit Ende Oktober, kamen mehr als 1500 Infektionen neu hinzu.

Zwei neue Corona-Todesfälle in Frankfurt

Bemerkbar macht sich das auch am Klinikum Frankfurt (Oder). Auf der Intensivstation waren am Wochenende acht von zwölf verfügbaren Betten mit Corona-Patienten belegt. Die Hälfte der Betroffenen muss beatmet werden. Zuletzt befanden sich insgesamt rund 40 an Covid-19 erkrankte Personen auf verschiedenen Stationen am Klinikum in Behandlung. Laut Sprecherin Kati Brand sind 75 Prozent der Corona-Patienten nicht geimpft.
Nach Angaben des RKI vom Sonnabend sind unterdessen zwei weitere Menschen aus Frankfurt (Oder) im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben, 119 sind es jetzt insgesamt. Die Todesfälle gehen in der Regel erst mit einigen Tagen Verzug in die Statistik ein.

Frankfurt (Oder)

Zur Impfquote in Frankfurt (Oder) gibt es keine offiziellen Zahlen. Landesweit sind 62,4 Prozent der Menschen mindestens zweimal gegen Corona geimpft. 12,6 Prozent haben eine Auffrischungsimpfung erhalten. Seit Freitag werden auch wieder in der Messehalle Impfungen angeboten. Allerdings sind aktuell schon jetzt bis kurz vor Weihnachten kaum noch Termine im Impfzentrum frei. Ein Großteil der nächsten freien Termine, die online gebucht werden können, gibt es (Stand 5.12., 10 Uhr) erst wieder am 22. Dezember. Davor gibt es wenn, dann nur sehr vereinzelt Termine.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin lesen Sie auf unserer Themenseite.
Newsletter-Anmeldung
Jetzt kostenlos anmelden zu "Stadtgespräch: Frankfurt (Oder) & Słubice"
Anrede*
E-Mail*
Vorname*
Nachname*

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.

*Pflichtfelder