Die Zahl der Corona-Neu-Infektionen bewegt sich auch am Neujahrswochende in Frankfurt (Oder) auf hohem Niveau. 51 Fälle in zwei Tagen kamen in Frankfurt hinzu. Seitdem das Virus grassiert gab es nun mehr als 1000 Frankfurter, die sich damit ansteckten (1.010), davon gelten 800 als genesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz (Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen) liegt nun bei 206.

Trotz mehr Infizierten – weniger Frankfurter in Quaranäne

Dennoch fiel die Zahl der Frankfurter in häuslicher Quarantäne auf 732.
Im Klinikum ist am Sonntag laut DIVI-Intensivregister nur noch ein Bett auf der 15 Betten zählenden Intensivstation frei. Zehn Covid-19-Patienten werden dort behandelt, neun davon beatmet. Das Klinikum kann im Notfall die Kapazität der Intensivstation auf 20 oder auch auf 30 Betten hochfahren.
In den Nachbarlandkreisen Oder-Spree und Märkisch-Oderland sind derzeit insgesamt 21 Intensivbetten verfügbar.
Alle Informationen rund um das Coronavirus und dessen Folgen für Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer Themenseite.