Am Klinikum Frankfurt (Oder) werden zurzeit – Stand 3. März – zwölf Corona-Patienten behandelt. Vier liegen auf der Intensivstation, drei von ihnen werden künstlich beatmet.
Die Corona-Lage am Markendorfer Klinikum hat sich damit etwas entspannt. Im Dezember und Januar waren zeitweise mehr als 40 Betroffene mit Covid-19 verteilt auf vier Stationen in Behandlung.

84 Covid-Patienten bislang im Klinikum verstorben

Seit Beginn der Pandemie zählte das Krankenhaus 346 Corona-Patienten aus Frankfurt und der Region, 191 wurden intensivmedizinisch behandelt. 84 Menschen sind bislang im Zusammenhang mit Covid-19 in Markendorf verstorben.
Die Stadt Frankfurt (Oder) meldet seit einigen Tagen nur noch wenige Neuinfektionen. Am Mittwoch wurden zwei weitere bestätigte Corona-Fälle registriert, am Dienstag drei, am Montag keiner. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 34,6 – am Mittwoch der niedrigste Wert aller Landkreise und kreisfreien Städte in Brandenburg.
Seit Pandemiebeginn wurden 1506 Frankfurterinnen und Frankfurter positiv auf Covid-19 getestet. 1377 gelten als genesen. 89 Menschen verstarben. Derzeit sind 40 Fälle aktiv.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.