Ein betrunkener 40-Jähriger beschäftige die Polizei und das Klinikum in Markendorf am Abend des 9. Juni. Dort hatte der Mann in der Rettungsstelle randaliert, wie die Polizei am Donnerstag mitteilt.
Zwar sei es dem 40-Jährigen nicht gelungen, etwas zu beschädigen. „Dennoch war er nicht willens, das Gebäude zu verlassen“, so die Polizei.
Daraufhin klickten die Handfesseln. Die Nacht verbrachte er zur Ausnüchterung in einer Zelle des Polizeireviers.