Endspurt der Kleist-Festtage mit gleich zwei Theaterpremieren, ein Musiker, der mit den Füßen spielt und Tanzen in der Kulturmanufaktur. MOZ.de gibt einen Überblick über die Veranstaltungen in Frankfurt (Oder) vom Freitag, 08. Oktober bis Sonntag, 10. Oktober 2021.

Finale der Kleist-Festtage: Thomas Thieme als Faust und mehr

■ Zum Finale warten die Kleist-Festtage mit einem Klassiker in Star-Besetzung auf. Dreimal hintereinander – am Freitag (8.10.), Samstag (09.10.) und Sonntag (10.10.) – wird der Schauspieler Thomas Thieme die zwei Seelen des Faust auf der Bühne des Kleist Forum entblößen. Und zwar gemeinsam mit seinem Sohn Arthur bei einer „konzertanten Lesung“ – Sohn an der Bassgitarre, Vater am Mikrofon. Thomas Thiemes Gesicht ist aus Filmen wie „Das Leben der anderen“, „Uli Hoeneß – Der Patriarch“ und „Unterleuten – das zerrissene Dorf“ bekannt. Tickets sind noch für 18 und 20 Euro zu haben. Termine: Freitag, 18 Uhr, Samstag, 19.30 Uhr und Sonntag, 11 Uhr.
■ Noch eine Theater-Premiere gibt es am Wochenende im Rahmen der Kleist-Festtage. In „Die Enkel der friedlichen Revolution“ erkunden junge Frankfurterinnen und Frankfurter auf der Bürgerbühne das Epochenjahr ihrer Eltern 1989 und was sich daraus für mögliche Revolutionen heute lernen lässt. Regie führt Gudrun Herrbold. Der Termin: Sonntag (10.10.) um 17 Uhr, Kleist Forum, Studiobühne. Der Eintritt ist frei. Es gelten 3G-Regel und Reservierungspflicht.
Außerdem im Programm der Kleistfesttage:
■ Die Lesung der Frankfurter Bürgerschaft am Sonntagnachmittag in der St.-Gertraud-Kirche – dabei tragen Frankfurter Novellen von Heinrich Zschokke, auf der Orgel begleitet Marianne Dubberke. Beginn ist 15 Uhr.
■ Das Film-Frühstück am Sonntag (10.10.) im Kleist-Museum. Gezeigt wird eine Ost-West-Produktion von 1989 von Peter von Gunten (119 Minuten). Zu Gast sind Filmhistoriker Detlef Kannapin und der Schauspieler Christian Grashof. Eintritt ohne Festivalpass 8 bzw. 6 Euro. Um 14 Uhr geht es im Museum weiter mit einem Holzschnitt-Workshop.

Konzert mit einem Fuß-Hornisten, Oderhähne und Kleinstadtkrimi

■ Ein Konzert der Extraklasse wird es am Freitag (8.10.) um 19.30 Uhr in der Messehalle 4 geben. Felix Klieser, einer der besten Hornisten der Welt, tritt mit dem Brandenburgischen Staatsorchester auf und gibt Stücke von Johannes Brahms sowie Franz und Richard Strauss zu besten. Klieser spielt sein Instrument mit den Zehen seines linken Fußes. Er wurde ohne Arme geboren. Tickets gibt es zwischen 16 und 33 Euro.
Youtube

Youtube Der Fuß-Hornist macht Weltkarriere

■ Einen KleinStadtKrimi auf der Bühne gibt es am Freitag auch, und zwar mit Kommissar Klein im Theater Frankfurt (Sophienstraße): „Unweit von Berlin, der ewig brodelnden Metropole, lebt Hans Klein, in einer kleinen Stadt, mit freundlichen Menschen. Hans klein, im fünfzigsten Lebensjahr, ist groß gewachsen, hager, mit einem von tiefen Furchen durchzogenen Gesicht, in denen sich der Gram von 25 Jahren Dienstzeit wie ein Parasit eingenistet hat. Beginn ist um 19.30 Uhr. Eine weitere Vorstellung folgt am Samstag.
■ Im Kabaretttheater „Oderhähne“ im Haus der Künste ist am Freitag (08.10.), 19.30 Uhr nochmal die „Legende vom heißen Sommer“ zu erleben und am Samstag (9.10.) „Mensch ärgere mich nicht“. Immer um 19.30 Uhr.

Erst die Stadt erkunden, dann tanzend ausbrechen mit dem BREAKAWAY-DJs

■ Eine kostenlose Stadtführung durch Geschichte und Gegenwart der Doppelstadt bietet die Deutsch-Polnische Tourist-Info wieder am Samstag (9.10.) an. Start ist um 11 Uhr am Bolfrashaus. Anmeldung unter 03356100800 oder tourismus@frankfurt-slubice.eu
■ Der Obsthof Neumann, Amsterdamer Straße 2, lädt am Sonnabend, 9. Oktober, zwischen 10 und 16 Uhr zum Hoffest und Herbstmarkt ein. Es gibt Livemusik mit Görschwind und Sven Loichen, hausgemachten Kuchen, Kürbissuppe und andere regionale Spezialitäten, darunter Frankfurts bestes Pflaumenmus.
■ Endlich wieder tanzen gehen, alleine grooven oder eng umschlungen sich der Musik hingeben und in die Nacht eintauchen. Am Samstagabend ist das in der Kulturmanufaktur Gerstenberg wieder möglich. Das BREAKAWAY Northern Soul Allnighter Team, die Kult-DJs aus dem PhonoClub in Berlin, kommen nach Frankfurt (Oder) und legen am Samstag (09.10.) ab 20.30 Uhr in der Kuma auf. Bei diesem Platten-Event drehen sich ausschließlich gute alte Vinyl-Schallplatten, vor allem Northern Soul-Klassiker der 60er Jahre, auf den ja! Plattentellern, dazu auch 50er Jahre R&B, Modern Soul und Crossover. Bühne frei, für alle, die sich mitreißen lassen wollen! Den Alltagstrott vergessen, mal wieder fröhlich ausbrechen und tanzen, tanzen, tanzen. Eintritt 6, ermäßigt 4 Euro. Es gilt die 2G-Regel.

Jazz auf der Harfe, Elli mit dem Dino und Familien-Spaß im Wildpark

■ Jazzig wird es am beim Sonntagsmatinee (10.10.) des Brandenburgischen Staatsorchesters. „Harfenbar“ nennt die Harfenistin Susanne Maria Heutling ihre Cross-Over-Konzerte für Harfe und Jazz, zu denen sie sich interessante Musikerkollegen einlädt. Präsentiert wird diesmal ein Medley unsterblicher Melodien von Pietro Mascagni bis Kurt Weill – gewürzt mit den Improvisationen Andreas Gundlachs, eines der gefragtesten Jazz-Pianisten Deutschlands. Beginn ist 11 Uhr in der Messehalle, die Karte kostet 16 Euro.
■ Und nun endlich etwas für die Kinder! Das „Theater des Lachens“ führt am Sonntag (10.10.) um 10 Uhr „Elli und der kleine Dino“ auf. Mit Puppen und Menschen erzählt es von Elli, die nicht einschlafen kann und der ihre Freund und der Hund des Nachbarn fehlen. Doch dann beginn in ihrem Kinderzimmer ein Abenteuer. Ab 4 Jahren. Eintritt frei, nur mit Anmeldung.
■ Am Sonntag (10.10.) ab 13.30 Uhr lädt die Wichern Diakonie zu einem Familien-Aktionstag im Wildpark mit Gottesdienst, Yoga, Bastelecke, Parcours, Spielen und vielem mehr. Und da es der Welttag der seelischen Gesundheit ist, kann man sich dazu auch noch Information und Beratung holen.
■ Im Cinestar in Frankfurt (Oder) läuft an diesem Wochenende unter anderem der neue James Bond-Film neu. Zum vollständigen Programm geht es hier