„Linksterrorismus und Kindesmissbrauch stoppen“ – unter solcher Überschrift mobilisiert eine Gruppe namens „Wolfsschar Bruderschaft“ am Sonnabend, 17. Juli 2021, zu einer Kundgebung auf dem Bahnhofsvorplatz. Auf der Ende Mai gegründeten und von gut 300 Nutzern abonnierten Facebookseite präsentiert sie sich als verschworene Gesellschaft „freilebender Nationalisten“. „Wölfe jagen nie alleine“, so der Leitspruch, und „Wir erw...