Die Oderpromenade an der Stadtbrücke in Frankfurt (Oder) wird zur Schlemmermeile. Das Street Food Festival macht von Freitag (16.9.) bis einschließlich Sonntag (18.9.) in der Oderstadt Halt.
Zahlreiche Imbiss-Wagen bieten den hungrigen und durstigen Besuchern Gaumenfreuden aus nahen und fernen Ländern. Ein Stück Wiener Kaffeehauskultur an der Oderpromenade gibt es bei Karin Seefried. Die Wienerin hat frischen Blätterteig zubereitet: Gäste können zwischen Variationen des österreichischen Apfelstrudels wählen. Der Klassiker ist warmer Apfelstrudel mit Vanilleeis und Sahne – mit einem Kaffee für 7,50 Euro zu haben. Süßspeisen könnten die Österreicher einfach besser zubereiten als die Deutschen, lacht Seefried. Wer will, bestellt auf die kalorienreiche Kost einen Marillenschnaps für 2,50 Euro.

Warmer Apfelstrudel und geröstete Insekten an der Oderpromenade in Frankfurt (Oder)

Mutige können am Stand „The Insect Café“ eine besondere Delikatesse probieren: geröstete Insekten. Mehlwürmer, Buffalowürmer und Heuschrecken gibt es dort. Der Stand wirbt mit einem „nussigen“ Snack. Dazu werden Dips und Kräuter gereicht. Der Verzehr von Insekten als Proteinlieferanten soll im Vergleich zu Fleischkonsum klimafreundlicher sein. Demnach brauchen die kleinen Krabbler weniger Platz und Wasser, verursachen weniger Treibhausgas-Emissionen, lautet das Argument. Aber schmecken sie auch?
Blick von der Stadtbrücke in Frankfurt (Oder) auf das Street Food Festival.
Blick von der Stadtbrücke in Frankfurt (Oder) auf das Street Food Festival.
© Foto: Philipp Stepputtis
Rustikal geht es beim „Philly Cheese Steak Food Truck“ zu. Neben Hot Dogs und Pommes haben die Griller auf ihren Sandwiches Barbeque-Leckereien wie 14 bis 18 Stunden schonend gegartes Roastbeef im Angebot. Wahlweise gibt es das Sandwich ab neun Euro auch mit Hühnerfleisch. Dazu dürfen Jalapenos, eine scharfe Paprikasorte aus Mexiko, nicht fehlen.

Die Gruppe Gastronomen tourt durch Deutschland

Veranstalter Thomas Franzky erzählt, dass er mit seinen circa 35 Händlern durch ganz Deutschland tourt. Zuletzt hätten sie in Eisenach Halt gemacht. Nach dem Wochenende gehe es weiter in Richtung Rostock. Die Gastronomen kämen unter anderem aus Deutschland, Frankreich, Spanien und Georgien. Auch Ungarn ist vertreten. Die beliebte Zwischenmahlzeit Langos kostet am Stand ab vier Euro. Den frittierten Hefeteig gibt es in herzhaften und süßen Varianten – die klassische und wohl auch beliebteste dürfte die mit Sauerrahm und geriebenem Käse sein.
Direkt unter der Stadtbrücke gibt es amerikanische Barbeque-Spezialitäten.
Direkt unter der Stadtbrücke gibt es amerikanische Barbeque-Spezialitäten.
© Foto: Philipp Stepputtis
Um auf das umzäunte Festival-Gelände zu gelangen, müssen Besucher drei Euro Eintritt oder fünf Euro für das ganze Wochenende zahlen. Kinder bis 14 Jahre haben kostenfreien Eintritt. Am frühen Freitagnachmittag waren noch nicht allzu viele Gäste da. Das Festival-Gelände ist am Wochenende von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Den kleinen Besuchern werden Karussells und Animationen geboten.
Die Wetteraussichten für das Wochenende: Laut Wetterbericht werden es am Sonnabend maximal 16 Grad, bei zwei Sonnenstunden und einer Regenwahrscheinlichkeit von 80 Prozent. Der Sonntag verspricht mit fünf Sonnenstunden etwas schöner zu werden. Bei maximal 15 Grad werden 70 Prozent Regenwahrscheinlichkeit prognostiziert.
Zuletzt hatte ein Street Food Festival im Sommer 2020 in Frankfurt (Oder) stattgefunden, damals auf dem Ziegenwerder.