Es ist mehr als fraglich, ob das Hängebauchschwein Hannelore aus dem Wildpark in Rosengarten bei Frankfurt (Oder) jemals ein Fußballspiel gesehen hat. Aber man kennt das ja aus den Tipprunden in den Büros zu Europa- oder Weltmeisterschaften: Häufig liegen diejenigen, die sich sonst so gar nicht für das runde Leder interessieren, mit ihren Voraussagen goldrichtig.

Ein kurzer Moment des Zögerns – doch dann war alles klar

Auch Hannelore vertraute beim Blick in die Zukunft einzig und allein auf ihr Bauchgefühl, als sie sich am Freitag als Orakel für das EM-Finale betätigte, das am Sonntag, 21 Uhr, im Londoner Wembley-Stadion angepfiffen wird. Ihr Tipp fiel eindeutig aus: Italien gewinnt gegen England!
EM Halbfinale gegen Dänemark Englands Fußballer: Endlich mal Endspiel

London

Zwar gab es bei Hannelore – wie bei einem Anlauf zum Elfmeterschießen – einen kurzen Moment des Zögerns. Doch dann war die Entscheidung klar. Zielsicher steuerte sie auf den Trog mit der italienischen Flagge zu. Um das Ergebnis nicht zu verfälschen, wurde das vier Jahre alte Schwein weder mit Pizza auf der einen noch mit Fisch und Chips auf der anderen Seite bestochen. Vielmehr waren auf beiden Seiten gleich viele Hunde-Leckerlies verteilt, die das Schwein besonders gern isst.

Paul, ein Krake, war das erste Tierorakel

Tiere betätigen sich in Deutschland seit einigen Jahren mal mehr mal weniger verlässlich als Orakel im Rahmen von Fußball-Großereignissen. Paul, ein Krake aus Oberhausen, war der Erste. Bei der Fußball-WM 2010 tippte er jedes Spiel der deutschen Mannschaft richtig. Die Fußstapfen, wenn man das bei einem Kraken so sagen darf, waren entsprechend groß.
Zu Pauls Erben gehörte in Frankfurt (Oder) unter anderem Charly, ein geschecktes Minischwein aus dem Wildpark. Bei der EM 2016 lag Charly allerdings in vielen Spielen zielsicher daneben. Zum Abschluss der EM 2021 versucht sich nun Hannelore. Ob sie es mit ihrem Tipp besser macht, wird am Sonntag um kurz vor Mitternacht entschieden sein – wenn Hannelore längst schläft.