Auf der Autobahn A12 hat es am Sonnabendmorgen einen Unfall gegeben. Die Autobahn wurde zwischen Müllrose und der Anschlussstelle Frankfurt (Oder)-West in Richtung Polen voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Müllrose von der Autobahn ab.
Zunächst hieß es gegen 6.45 Uhr, zwei Pkw seien ineinander gefahren, vor Ort stellte die Polizei allerdings fest, dass ein polnisches Auto auf einen Lkw aufgefahren war. Dabei wurde eine Person leicht verletzt.
Ein Pkw ist unter einen Lkw geraten. Wie es dazu gekommen ist, ermittelt derzeit die Polizei. Die Autobahn A12 war für die Unfallaufnahme und Bergung des Autos in Richtung Frankfurt (Oder) gesperrt.
Ein Pkw ist unter einen Lkw geraten. Wie es dazu gekommen ist, ermittelt derzeit die Polizei. Die Autobahn A12 war für die Unfallaufnahme und Bergung des Autos in Richtung Frankfurt (Oder) gesperrt.
© Foto: BLP/Sappeck
Nach Angaben der Autobahnpolizei sei der Unfall relativ schnell aufgenommen und die Fahrbahn dementsprechend zügig wieder freigegeben worden, um kurz nach 9 Uhr rollte der Verkehr zunächst wieder.
Allerdings kam es gegen 8.20 Uhr zu einem weiteren, schweren Unfall auf dem vorhergehenden Abschnitt der Autobahn, zwischen Fürstenwalde-Ost und Briesen. Der tödliche Unfall hatte eine Vollsperrung der Autobahn zur Folge.
Bereits zuvor war zwischen Briesen und Müllrose ein Auto liegen geblieben. Auch in diesem Zusammenhang kam es zwischenzeitig zu fünf Kilometern Stau. Auf dem Abschnitt zwischen Storkow und Friedersdorf lagen außerdem Reifenteile – auch hier riet die Polizei, vorsichtig zu fahren.