Am Wochenende ist in Frankfurt (Oder) und Słubice wieder einiges los. In der Magistrale laden viele Händler und die Wowi am Freitag zum Shoppen und Staunen ein, und das bis 21 Uhr. Beim Labirynt-Festival können Interessierte das ganze Wochenende über neue und multimediale Kunst in der Doppelstadt entdecken. Und in der Messehalle darf am Sonntag zu Schlager getanzt werden. Der Veranstaltungsüberblick von Freitag, 22. Oktober bis Sonntag, 24. Oktober.

Festival für neue und multimediale Kunst an der Oder

■ An 15 verschiedenen Orten in Słubice und Frankfurt (Oder) findet von Freitag bis Sonntag (22.10.–24.10.) das Festival Neuer Kunst „lAbiRynT“ statt. Kunstwerke aus den Bereichen Fotografie und Multimedia, aber auch Installationen, Grafik und eigene Techniken gibt es zu sehen. Das Motto des Festivals lautet „Vibrationen“. Ein Highlight: In einer Gemeinschaftsinstallation mit Performance stellen im Kleist Forum Künstler aus, die gleichzeitig als Professoren und Dozenten am Lehrstuhl für Intermedia der Kunstuniversität Poznań arbeiten. Darunter befindet sich auch die international bekannte Izabella Gustowska. Organisiert wird das Festival vom Slubfurt e.V., dem SMOK und der Messe- und Veranstaltungs GmbH. Mehr Informationen gibt es hier.
Labirynt – in Anlehnung an Labyrinth – heißt das Festival für neue Kunst, das seit einigen Jahren in Frankfurt und Słubice stattfindet. Von Freitag, 22. Oktober, bis Sonntag wird an verschiedenen Orten in der Doppelstadt wieder außergewöhnliche Kunst zu sehen sein, darunter auch die Bilder von Jörg Sägebarth und Gudrun Kissinger, die in einem Workshop zum Festivalthema "Vibrationen" entstanden.
Labirynt – in Anlehnung an Labyrinth – heißt das Festival für neue Kunst, das seit einigen Jahren in Frankfurt und Słubice stattfindet. Von Freitag, 22. Oktober, bis Sonntag wird an verschiedenen Orten in der Doppelstadt wieder außergewöhnliche Kunst zu sehen sein, darunter auch die Bilder von Jörg Sägebarth und Gudrun Kissinger, die in einem Workshop zum Festivalthema „Vibrationen“ entstanden.
© Foto: René Matschkowiak
■ Am Freitag (22.10.) von 17 bis 21 Uhr laden die Wohnungswirtschaft (Wowi), die Arle und der Händlerstammtisch zu „Lebendigen Schaufenstern“ in der Magistrale ein. Der Abend soll zu einem ganz besonderen Einkaufs- und Flaniererlebnis werden. Mit dem Einsatz von animierten Licht- und Ton- sowie Show-Effekten wird die Magistrale in Szene gesetzt. Schaufenster kommunizieren mit Kunden, davor unterhalten polnische Künstlerinnen und der Chor der Lebensfreunde die Besucher, und in der Karl-Marx-Straße 191 (ehemals Chocolata) wird um 18 Uhr eine Videoinstallation eröffnet. Die Wowi verschenkt außerdem jede halbe Stunde zwei DoppeltGutscheine in den Geschäften.

Filmabend im Mehrgenerationenhaus Mikado

■ Freunde der Politsatire kommen am Freitag, 22.10., 15 Uhr, im Kabarettkeller der Oderhähne auf ihre Kosten. Nach der gefeierten Premiere am vergangenen Sonnabend ist Lothar Bölck, einst Pförtner im Kanzleramt an der Pforte D, mit seinem Programm „(Der) SCHLEIM (der) Spuren“ zu Gast. Dieses Mal ist er als investigativer Schnüffler und laufende Spürnase den Regierenden auf der Spur. Tickets gibt es ab 23 Euro. Am Sonnabend, 23.10., 19.30 Uhr, zeigen die Oderhähne außerdem das Stück „In Würde albern“.
■ Am Freitag, 22.10., lädt das Mehrgenerationenhaus Mikado in Kooperation mit GLOS (Globales Lernen an Oder und Spree) zu einem Filmabend ein, Gezeigt wird „Zeit für Utopien“. Los geht es um 19 Uhr. Im Anschluss steht Roald Matscheroth von GLOS für Fragen und eine kleine Diskussionsrunde bereit. Die Veranstaltung findet im Rahmen des „Europäischen Filmfests der Generationen“ statt und ist kostenfrei.
Youtube

Youtube Zeit für Utopien - Trailer

■ In Kooperation mit der evangelischen Kirche steigt am Freitag, 22.10., ab 19.30 Uhr in der Kirche in Kliestow ein Konzert der Band Freier Fall. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Anlass die 700+1-Jahrfeier. Der Eintritt ist frei und es gelten die aktuellen Corona-Bedingungen. Ein musikalischen Eindruck der Band erhält man hier.

Arnold Pistiak liest in der Kulturmanufaktur Gerstenberg

■ Die Deutsch-Polnische Tourist-Information bietet am Sonnabend, 23.10., wieder einen Stadtrundgang durch die Geschichte von Słubice und Frankfurt (Oder) an. Die Tour führt zu den wichtigsten historischen und zeitgenössischen Sehenswürdigkeiten der beiden Städte. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Tourist-Information im Bolfrashaus, die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind unter 0335 6100800 oder tourismus@frankfurt-slubice.eu möglich.
■ Die Fußballer des 1. FC Frankfurt empfangen am Sonnabend, 23.10., in der Brandenburgliga den TuS Sachsenhausen zum Spitzenspiel. Anpfiff für das Spiel des Tabellenzweiten gegen den Tabellenvierten im Stadion der Freundschaft ist um 15 Uhr.
■ Am Sonnabend, 23.10., wird eine Lesung von Arnold Pistiak in der Kulturmanufaktur Gerstenberg stattfinden. Der Potsdamer Schriftsteller und Musikwissenschaftler liest ab 19 Uhr aus seinem neuen Buch „Paul Dessau - Ein Künstlerroman in 14 Bildern“. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Es gilt die 3G-Regel. Reservierungen werden über kontakt@kuma-gb.de entgegengenommen.

Schauspieler des Theater Frankfurt noch in Quarantäne

■ Das Theater Frankfurt zeigt am Sonntag, 24.10., um 15 Uhr „Der gestiefelte Kater“. Allerdings nur als Online-Veranstaltung, da sich die Schauspieler noch bis Montag in Quarantäne befinden. Den entsprechenden Zugang erhält man unter: karten@theater-ff.de.
■ Und noch einmal Mikado: Das Mehrgenerationenhaus lädt am Sonntag, 24.10., zum internationalen Familienbrunch mit allerlei Köstlichkeiten ein. Diese kommen diesmal nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Polen und Brasilien. Stattfinden wird das Ganze von 10 bis 13 Uhr. Anmelden und informieren können sich Interessierte unter 0335 3871890 oder per Mail an: mikado@stiftung-spi.de
■ Im Theater des Lachens findet am Sonntag (24.10.) um 10 Uhr die deutsche Premiere von „Trockenschwimmer“ statt. Das 45-minütige Stück ist geeignet für Kinder ab vier Jahre – ein spezielles Vergnügen um Freundschaft, Sehnsucht, Kopf- und Bauchgefühl mit Puppen und Menschen in Flossen. Plätze gibt es nur nach vorheriger Reservierung über die Internetseite des Theaters.
■ Am Sonntag (24.10.) ab 16 Uhr steigt in der Messehalle 1 die „große Schlager Hitparade – das Original 20/21“. Mit dabei sind Musikgrößen der Szene, unter anderem Katharina Herz, G.G. Anderson, Gaby Baginsky, Olaf Berger und die Schlagerpiloten. Es ist das erste große Gastspiel in der Messehalle nach dem Abbau des Impfzentrums. Tickets gibt es noch ab 51,90 Euro an der Tageskasse sowie im Vorverkauf. Bei dem Konzert gilt die 3G-Regel.
■ Wer lieber Lust auf Kino hat: Im Cinestar in Frankfurt (Oder) laufen am Wochenende unter anderem „James Bond 007: Keine Zeit zu sterben“ und „Die Schule der magischen Tiere“. Tickets kann man hier kaufen.