Die Polizei hat am Freitagvormittag auf der Autobahn 12 einen Raser gestoppt, der mit seinem Auto 240 km7h schnell unterwegs war. Das ist das Doppelte des Erlaubten. Auf diesem Abschnitt der A12 sind 120 km/h zugelassen.
„Wir stoppten den Mann, den un ein Bußgeld und Fahrverbot erwarten“, schrieb die Polizei Brandenburg auf Twitter. „Hohe Geschwindigkeiten sind bei Überholmanövern schwer einzuschätzen und eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer“, so die Polizei weiter unter dem Hashtag #runtervomgas.
Die Reaktionen auf Twitter ließen nicht lange auf sich warten. „Naja, vielleicht hat er gedacht, das gilt pro Fahrstreifen“, kommentierte Followerin Sanny. „Einfach nur noch schlimm. Kein Wunder, dass auf dieser Autobahn so viele Unfälle sind. Dort sollte mehr kontrolliert werden“, schrieb Lisa Weber unter den Tweet der Polizei.