Nach den intensiven Regenfällen vom Wochenende sind die Wälder der Region schon wieder knastertrocken, entsprechend hoch ist die Waldbrandgefahr. Am Nachmittag des 23. Juni gab es gleich zwei Einsätze im Raum Odervorland. Gegen 15.30 Uhr brannten etwa 500 Quadratmeter Wald in der Nähe der Ortsverbindungsstraße zwischen Petersdorf und Briesen.
Einsatzkräfte aus Briesen, Jacobsdorf, Berkenbrück, Tempelberg, Hasenfelde sowie aus Petershagen waren im Einsatz und konnten den Brand eindämmen. Kurz vor 18 Uhr kam dann erneut eine Alarmierung aus derselben Gegend.