In Fürstenwalde war am Abend des 25. November im Bereich des Hotels Kaiserhof die Feuerwehr im Einsatz. Rauch drang aus dem Gebäude. Von der Regionalleitstelle Oderland wurde der Einsatz bestätigt und gesagt, dass „die Brandmeldeanlage angeschlagen habe“.
Vor dem Gebäude des Hotels war die Feuerwehr Fürstenwalde mit mehreren Fahrzeugen präsent. Die Einsatzkräfte waren mit Atemschutzgeräten ausgerüstet und haben das Gebäude abgesucht. Es wurden auch Menschen aus dem Gebäude geführt, berichteten Zeugen.
Zeugen haben auch bemerkt, dass der Rauch aus dem Küchenbereich des Hotels nach draußen dringt. Wegen des Feuerwehreinsatzes kommt es auf den Straßen rund um das Hotel bereits zu Stau.
Zeugen haben bemerkt, dass Rauch aus dem Küchenbereich des Hotel Kaiserhof nach draußen dringt. Die Feuerwehr erkundet die Lage.
Zeugen haben bemerkt, dass Rauch aus dem Küchenbereich des Hotel Kaiserhof nach draußen dringt. Die Feuerwehr erkundet die Lage.
© Foto: Manja Wilde
Problematisch gestaltete sich der Einsatz für die Feuerwehr, da es für den Bereich zwei Meldungen gab. Eine aus dem Kaiserhof und eine aus der angrenzenden Eisenbahnstraße, wie ein Sprecher der Fürstenwalder Feuerwehr sagte. Deshalb wurden auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Berkenbrück und Bad Saarow alarmiert.
Allerdings war dies nicht nötig gewesen, wie sich bei der Lageerkundung herausstellte. Es gab nur einen Einsatzort - die Hotelküche. Dort war Essen angebrannt. Die Einsatzkräfte löschten den Brandherd und lüfteten das Gebäude. Der Einsatz war nach Angaben des Feuerwehrsprechers nach 40 Minuten beendet.