Ella führt die Hitliste der beliebtesten Babynamen 2020 an. Sowohl im Standesamt des Klinikstandortes Rüdersdorf als auch im Standesamt Scharmützelsee schrieben die Mitarbeiterinnen ihn am häufigsten auf die Geburtsurkunden. Damit verdrängt Ella Emily und Emilia von der Spitzenposition. Doch trotz des Wechsels bleibt festzuhalten, dass Eltern offenbar besonders gern Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben E wählen.
Bei den Jungen gibt es im Amt Scharmützelsee auch einen klaren Gewinner: Theo. Ganze neun Mal wurde der Name gewählt. In Rüdersdorf war Liam 2020 besonders beliebt. In Frankfurt wiederum sind Emil und Mia die Spitzenreiter.
Im Amt Scharmützelsee wurden insgesamt 602 Kinder registriert. Davon 362 mit nur einem Vornamen, 213 mit zwei und 27 Kinder mit drei Vornamen. In Rüdersdorf wurden sogar 1045 Geburten registriert, davon 635 Kinder mit einem Vornamen, 380 mit zwei und 27 mit drei Vornamen.

Namensgutachten der Universität Leipzig zur Prüfung angefordert

„Welche Namen als außergewöhnlich eingeschätzt werden, liegt ja immer im Auge des Betrachters“, sagt Julia Räde aus dem Standesamt Rüdersdorf. Aber Namen, die seltener beurkundet werden, seien 2020 bei den Mädchen Bodal, Geneviéve, Emee, Elektra und bei den Jungen Alois, An, Baal, Bojan, Bjarne, Erasme gewesen. In zwei Fällen habe man sogar ein Gutachten der Universität Leipzig angefordert, berichtet Räde. Die Eltern, die die Vornamen Theodox und Vajora wählten, hatten aber Glück: Beide wurden nach Vorlage der Gutachten beurkundet und nicht abgelehnt.

Von Layhie bis Ace oder Macarius

In Frankfurt wurden bis zum 7. Dezember für 764 Kinder Geburtsurkunden ausgestellt, teilt Pressereferentin Kora Kutschbach mit. 495 von ihnen erhielten einen Vornamen, 249 Kinder zwei und 19 drei Vornamen. Abgelehnt wurde laut Kutschbach kein Wunsch. „Ungewöhnliche Namen waren bei den Mädchen Ylvi oder Layhie, bei den Jungen Macarius, Peik oder Ace“ ergänzt sie.
Im Standesamt in Eisenhüttenstadt gab es laut Martina Harz keine besonders auffälligen Vornamen. Einige seien „für uns vielleicht ungewöhnlich, in den Herkunftsländern der Eltern aber durchaus gebräuchlich und üblich“. 217 Kinder wurden 2020 in Eisenhüttenstadt geboren, 65 erhielten einen zweiten Vornamen sowie einen dritten Vornamen und ein Kind mehr als drei. Am beliebtesten bei den Mädchen war dabei genau wie in Frankfurt Mia und bei den Jungs Elias.

Kein „drittes“ Geschlecht eingetragen

Registereinträge mit dem Geschlecht „divers“ gab es laut der Standesämter weder in Rüdersdorf noch in Frankfurt (Oder). In Deutschland ist das „dritte Geschlecht“ seit Ende 2018 rechtlich anerkannt und ermöglicht einen anderen als „weiblich“ oder „männlichen“ Geschlechtseintrag in das Geburtenregister.

Stand der Statistiken: Amt Scharmützelsee 15. Dezember 2020, Frankfurt (Oder) 7. Dezember 2020, Rüdersdorf bei Berlin 8. Dezember 2020, Eisenhüttenstadt 9. Dezember 2020

Die beliebtesten Babynamen 2020 und 2019 in der Region


Beliebteste Namen im Klinik-Standort Bad Saarow

2020 Mädchen: Ella, Emma, Ida, Lilly, Hannah, Lena, Lia, Tilda, Charlotte

2020 Jungen: Theo, Milan, Emil, Felix, Aaron, Finn, Jannis, Leo, Leon

2019 Mädchen: Emily, Emma, Leni, Emilia, Lina, Mila, Ida, Klara, Lia

2019 Jungen: Ben, Felix, Karl, Leon, Liam, Malte

Beliebteste Namen im Klinik-Standort Rüdersdorf

2020 Mädchen: Ella, Emilia, Ida, Mia, Anna, Charlotte, Leni, Hanna, Hannah

2020 Jungen: Liam, Henry, Oskar, Theo, Finn, Elias, Emil, Fynn, Jonas

2019 Mädchen:Emilia, Emma, Mia, Charlotte, Ella, Hannah, Frieda, Leni, Mila

2019 Jungen: Felix, Theo, Leon, Anton, Emil, Ben, Jakob, Jonas, Moritz

Beliebteste Namen im Klinik-Standort Frankfurt

2020 Mädchen: Mia, Emilia, Charlotte, Laura, Lena, Frieda, Hanna, Lina

2020 Jungen: Emil, Liam, Theo, Ben, Leon, Matheo, Noah, Moritz

2019 Mädchen: Lena, Nele, Charlotte, Ella, Emma, Johanna, Greta, Lina

2019 Jungen: Ben, Karl, Leon, Friedrich, Oskar, Theodor, Adam, Arthur