Während sich die Jäger im Fürstenwalder Stadtforst noch einmal auf die Lauer gelegt haben, ist es bei Jäger Ekkehard Brühn aus Schöneiche ruhiger geworden. „Ich halte mich im Moment zurück“, sagt er. Der Grund: Wegen der geschlossenen Gastronomie findet er keinen Absatz für sein Wildbret. Zwar komme er seinen jagdlichen Pflichten nach, versorge die Tiere und kümmere sich um Wildunfälle, doch extra auf die Pirsch geht er nicht mehr. ...