Die Wilmersdorfer wollen künftig ihre eigenen Weihnachtsbäume heranziehen. Der Ortsbeirat hat am Donnerstagabend gleich zwei Standorte empfohlen: beim alten Gerätehaus an der Briesener Straße und zwischen Kirche und Bushaltestelle. Das hat Ortsvorsteher René Schumann am Freitag auf Nachfrage mitgeteilt.

Optimistisch, dass der Vorschlag umgesetzt wird

„Die sollen über Jahre wachsen“, so Schumann. „Bisher haben wir immer einen Baum irgendwo geholt.“ Die Idee, sich davon unabhängig zu machen, haben die Wilmersdorfer nach Schumanns Auskunft schon seit Jahren besprochen, jetzt soll sie umgesetzt werden. Zwei Bäume sollen es werden, damit einer immer mit Sicherheit zur Verfügung steht. Der Ortsvorsteher zeigte sich optimistisch, dass der Vorschlag des Ortsbeirats umgesetzt wird.