In der Silvesternacht hat ein 21-jähriger Mann bei einer Rangelei mit Beamten einen Polizisten verletzt. Zuvor war es zu einer Körperverletzung gekommen.
Die Polizisten wurden am Neujahrstag kurz nach Mitternacht in Fürstenwalde, Juri-Gagarin-Straße, gerufen. Dort hatte der 21-Jährige zwei Personen angriffen, wobei er die eine in den „Schwitzkasten“ nahm und bei der zweiten die Jacke beschädigte.
Bei Eintreffen der Polizei war der Angreifer aber bereits verschwunden, konnte aber in einer Nahbereichsfahndung liegend in einem Gebüsch an der Juri-Gagarin-Schule gefunden werden.

Angreifer wurde von Polizisten überwältigt

Die polizeiliche Aufforderung zum Aufstehen beantwortete er mit einem tätlichen Angriff gegen einen Beamten, wodurch dieser verletzt wurde. Durch weitere Kräfte konnte der Mann gebändigt und schließlich in Gewahrsam genommen werden, wo er ausnüchtern darf.
Nun wird sich der Beschuldigte in einem Strafverfahren verantworten müssen.