Der Verkehr auf der Autobahn A12 in Richtung Frankfurt (Oder) und Polen rollt bereits seit dem Vormittag des 13. Mai recht zäh dahin. „Das hat mit der Baustelle auf Höhe Frankfurt zu tun“, sagt ein Mitarbeiter der Autobahnpolizei. Jetzt könnte es allerdings zu weiteren Verzögerungen auf der Autobahn kommen, denn gegen 14.50 Uhr gab es einen Unfall.
Zwischen Fürstenwalde West und Fürstenwalde Ost hat es gekracht. „Ein Transporter ist auf einen Lkw aufgefahren“, teilt der Mitarbeiter auf MOZ-Anfrage mit. „Nach unserer Information gibt es zwei verletzte Personen“, ergänzt Uwe Werner, Mitarbeiter der Feuerwehr Fürstenwalde. Seine Kollegen sind unterwegs zur Autobahn.
Gegen 16.45 ist die Autobahn noch immer gesperrt. „Der Transporter wird aber gerade von einem Abschleppunternehmen geborgen, danach kann die Fahrbahn wieder geöffnet werden“, heißt es von der Autobahnpolizei. Die beiden verletzten Insassen des Fahrzeuges seien in ein Krankenhaus gebracht worden.

Letzte freie Ausfahrt Fürstenwalde West

Auch auf den Ausweichstrecken ist es unabhängig von dem Unfall schon seit Stunden voll, heißt es von der Autobahnpolizei. „Viele fahren Höhe Storkow ab und dort gibt es eine ungünstige Ampelschaltung“, ergänzt er. Auf der A12 war gegen 16.45 Uhr Fürstenwalde West die letzte freie Abfahrt in Richtung Polen.
Inzwischen ist die Autobahn wieder frei.