Familien, die sich ihren Weihnachtsbaum nicht nur selbst aussuchen möchten, sondern das Gehölz selbst fällen möchten, finden rund um Fürstenwalde auch im Jahr 2022 mehrere Möglichkeiten.
Seit einigen Jahren bietet das Schlossgut Alt Madlitz Weihnachtsbäume aus ökologischem Anbau an. Dabei komme es weder zu schädlicher Bodenbearbeitung, noch zum Einsatz synthetischer Düngemittel, teilt Lea Liegat, Mitarbeiterin des Betriebs Gut&Bösel, auf Nachfrage mit.
Am Sonntag, den 11. Dezember, findet auf dem Gut in der Schlossstraße 32, von 11 bis 16 Uhr, der traditionelle Weihnachtsbaumverkauf statt. Es gibt Blaufichten, Nordmann- und Küstentannen in verschiedenen Größen von 1,5 bis 3 Metern. In diesem Jahr ist es dort möglich, selbst Werkzeug mitzubringen und sich einen eigenen Baum zu schlagen.

Baumschlagen mit Weihnachtsmarkt in Alt Madlitz

Die Besucher und Besucherinnen erwartet außerdem ein Lagerfeuer, Glühwein, geschmorter Wildschweinbraten, selbstgemachter Stollen, Wildbratwurst vom Grill und Madlitzer Bratäpfel. Eine Biokelterei verkauft Säfte und Punsch. Zudem werden Wildfleisch und Weide-Angus-Ochsen-Fleisch zum Verkauf angeboten.

Baumschule Tempelberg

Die Forstbaumschule Lürssen in Tempelberg verkauft vom 1. bis 23. Dezember, von 9 bis 16 Uhr, Nordmanntannen, Serbische Fichten und Blaufichten. Axt oder Säge zum Baumschlagen sind selbst mitzubringen. Es wird an den Wochenenden des 2. und 3. Advents einen Imbiss mit Gulaschkanone und Grill geben, kündigt Betriebsleiterin Margrit Pöge an.

Stadtforst Fürstenwalde

Der Stadtforst Fürstenwalde lädt am 18. Dezember, von 10 bis 13 Uhr, zum traditionellen Weihnachtsbaumschlagen ein. Aus dem Waldgebiet zwischen Kirchhofen und Mönchwinkel können märkische Kiefern und einige Blaufichten geschlagen werden, informiert der Stadtforst auf seiner Internetseite. Werkzeug ist mitzubringen. Die Bäume können vor Ort für den Transport in Netze verpackt werden. Es steht Wildfleisch zum Verkauf.

Fischer Lupe aus Kagel

In Kagel kann man am 10. und 11. Dezember, zwischen 10 und 15 Uhr, in der Weihnachtsbaumplantage Nordmanntannen und Kiefern schlagen. Der Weg ist ab der Seestraße ausgeschildert, Werkzeug und festes Schuhwerk ist mitzubringen. Die Bäume bekommt man ab 15 Euro.
Diebe stehlen in Fürstenwalde Weihnachtsbäume – ein Verkäufer hat einen Verdacht
Kriminalität, Polizei, Weihnachten
Diebe stehlen in Fürstenwalde Weihnachtsbäume – ein Verkäufer hat einen Verdacht
Fürstenwalde
Außerdem gibt es bereits ab dem 1. Dezember Bäume von der Plantage beim Fischergeschäft Lupe in der Gerhart-Hauptmann-Straße 72. Info (zu den Öffnungszeiten) unter Telefon: 033434 71112.

Baumschlagen im Wald bei Grünheide

Die Landeswaldoberförsterei Hangelsberg lädt am 10. und 17. Dezember ins Grünheider Revier Altbuchhorst ein. Der Weg zum Baumschlagen ist von Klein Wall und von der L38 aus ausgewiesen. Von 10 bis 13 Uhr kann man Küstentannen erstehen und einen Imbiss zu sich nehmen. Werkzeug ist mitzubringen, jeder Baum kostet 25 Euro.

Plattkow in der Märkischen Heide

Die Revierförsterei Plattkow verkauft am 10. Dezember, ab 10 Uhr, vor Ort geschlagene Nordmanntannen, Küstentannen, Fichten und Kiefern. Es werden Glühwein und Galloway-Bratwürste angeboten. Die Besucher und Besucherinnen erwartet obendrein ein Lagerfeuer und musikalische Begleitung der Jagdhornbläser. Das hat ein Mitarbeiter auf telefonische Nachfrage gesagt.