Beide sollen dafür sorgen, dass die geplante Erdgasförderung im Gebiet Zehdenick-Nord verboten wird. Anstatt durch das Fördern von Erdgas Landschaften zu zerstören, sollte nach Meinung der Unterzeichner der Ausbau der erneuerbaren Energien mit Sonne, Wind und Biogas auf naturschonende Art und Weise vorangetrieben werden. Fürstenbergs Bürgermeister Robert Philipp (parteilos) sei aus terminlichen Gründen bei der Veranstaltung nicht erschienen und werde das Schreiben später unterzeichnen,war zu erfahren. Fast 300 Besucher kamen zu der Veranstaltung, um einen Überblick über das Erdgasprojekt der niederländischen Firma Jasper Resources sowie die Aktivitäten der Bürgerinitiative in der Region zu erhalten.