Der Verfasser des Mitte März an den Sprecher der Bürgerinitiative gegen Gasbohren Zehdenick-Templin-Gransee Ralph Riesenberg sowie an die Mitglieder des brandenburgischen Petitionsausschusses gesendeten anonymen Briefes muss mit bis zu zwei Jahren Gefängnisstrafe rechnen. Grund: Der Inhalt des Br...