Der Nabu Gransee bezichtigt den Wasser- und Bodenverband (WBV) Uckermark-Havel nicht mehr, diverse Straftaten begangen zu haben, im Gegenzug erklärt sich der Verband bereit, Unterhaltungsmaßnahmen am Thymenfließ gegenüber der Unteren Naturschutzbehörde rechtzeitig anzukündigen, damit eventuell Änderungen vorgenommen werden können und der Nabu als Flächen-Eigentümer informiert werden kann. So lautete der Tenor eines Vergleichsvorschlags,...