In der Friedrich-Engels-Straße in Zehdenick kam es am Samstagvormittag zu einem Verkehrsunfall. Wie die Polizeiinspektion Oberhavel am Sonntag mitteilte, wurde während der Unfallaufnahme durch Polizeibeamte auch ein 35-jähriger Mann als Augenzeuge befragt.
Nach Angaben der Polizei sei der Mann gegen 11.40 Uhr unvermittelt auf die Fahrbahn der Friedrich-Engels-Straße getreten. Dort wurde der 35-Jährige von einem Pkw erfasst. Die 69-jährige VW-Fahrerin habe den Zusammenstoß nicht mehr verhindern können.

Bundesstraße voll gesperrt

Der Unfallzeuge wurde bei Zusammenstoß schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Er kam ins Krankenhaus.
Die B109 war wegen der Unfälle bis 13.25 Uhr voll gesperrt. Am VW der 69-Jährigen entstand nach Angaben der Polizei ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro.