Der erste Bauabschnitt umfasste die Schaffung von Baufreiheit und einer stabilen Zufahrt, der zweite im wesentlichen die beiden Vorhäfen der Schleuse Steinhavelmühle. Ab Herbst soll es nun ans Eingemachte gehen. Dafür wurden mit einer europaweiten Ausschreibung die Voraussetzungen geschaffen. Die Firmen, die nun weiterbauen, stehen fest.

Drei Firmen bilden eine Arbeitsgemeinschaft

Auftragnehmer ist laut einer Mitteilung des Wasserstraßen-Neubau...