Schon seit 2017 fördert die Volksbank den in Hennigsdorf ansässigen Verein, der es sich unter dem Motto "Unbehindert grenzenlos" zur Aufgabe gemacht hat, Menschen mit Handicaps sportliche Aktivitäten, aber auch Gemeinschaft zu bieten.
"Wir werden die Spende nehmen, um die Miete fürs Schwimmbad zu bezahlen", berichtet Helmecke. Für das Reha-Schwimmen in Hennigsdorfs Aqua-Schwimmhalle, das zwei Mal pro Woche angeboten und von rund 45 Mitgliedern besucht wird, laufen pro Jahr rund 6 000 Euro Miete auf. "Das zu zahlen, könnten wir allein gar nicht stemmen", weiß die Vorsitzende. "Die Projekte, die dieser Verein stemmt, sind es allemal wert, unterstützt zu werden", begründete Prestin das Engagement der Bank, das in den kommenden Jahren fortgeführt werden soll.
Neben den sportlichen Aktivitäten treffen sich die Mitglieder auch zu anderen Gelegenheiten. Eine solche findet am Montag, 25. März, statt, wenn ab 17 Uhr im Hennigsdorfer Nachbarschaftstreff in der Nauener Straße 13 unter dem Motto "Fit in den Frühling" gemeinsam neue Rezepte ausprobiert werden. Dabei wird es auch darum gehen, gesunde Kost vorzustellen, die helfen soll, die Beschwerden einiger Krankheiten zu lindern. Um die Kosten zu decken, wird um einen Beitrag von fünf Euro gebeten.
Wer sich für den Sportverein interessiert und mitmachen will, kann sich hier informieren: www.bsv-oberhavel.de