Während die Deutsche Bahn zum Fahrplanwechsel am Sonntag (11. Dezember) zahlreiche Verbesserungen für Reisende verkündete, kam es in Oberhavel zu zahlreichen Ausfällen von Zügen. Betroffen war die Bahnlinie RB 55, die zwischen Hennigsdorf und Kremmen verkehrt.
Die Unregelmäßigkeiten hatten bereits im Laufe vom Sonnabend begonnen. Laut eines Bahnsprechers war es auf dieser Strecke zu einem nicht vorhersehbaren Personalausfall gekommen. Der Bahn gelang es nicht, einen Zugführer als Ersatz zu organisieren. Das setzte sich auch noch am Sonntag fort. Der Takt wurde von einer auf zwei Stunden ausgeweitet.
Folgende Einschränkungen wird es am heutigen Sonntag noch geben: Die um 15.13, 17.13, 19.13 und 21.13 Uhr ab Hennigsdorf verkehrenden Züge fallen aus. In der Gegenrichtung ab Kremmen betrifft dies die Abfahrten um 16.06, 18.06, 20.06 und 22.06 Uhr. Der Prignitz-Express RE6 von und nach Neuruppin ist nicht betroffen.
Für den Start in die neue Woche konnte der Bahnsprecher positive Nachrichten vermelden. Ab dem frühen Morgen und damit auch im Berufsverkehr soll die RB 55 in beiden Richtungen wieder im Stundentakt und damit ohne Einschränkungen fahren.