Fast klingt es, als hätten sich vier Männer in privater Runde auf den Krieg vorbereitet. Einer davon, der in Hennigsdorf wohnt, muss sich ab dem 21. Juli vor dem Landgericht Neuruppin verantworten. Dem 36-Jährigen wirft die Staatsanwaltschaft gleich drei Strafbestände vor, die ihn im Fall einer Verurteilung ins Gefängnis bringen dürften.
Der Hennigsdorfer soll gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und gegen das Waffengesetz verstoßen haben. ...