Am Montagabend (12. September) gegen 18.10 Uhr war eine 17 Jahre alte Fahrschülerin in Begleitung ihres 53-jährigen Fahrschullehrers auf der Hohenschöppinger Straße in Velten unterwegs, als die Fahrt eine unschöne Wendung nahm.
Aus bislang ungeklärter Ursache verlor die 17-Jährige die Kontrolle über den VW und kam von der Straße ab. Der Wagen prallte gegen drei Bäume, bevor er zum Stillstand kam. Die Fahrschülerin wurde nach Polizeiangaben leicht, der Fahrschullehrer schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt.
Ein Fahrschulauto kam am Montag (12. September) in Velten von der Straße ab. Der Fahrschullehrer wurde verletzt.
Ein Fahrschulauto kam am Montag (12. September) in Velten von der Straße ab. Der Fahrschullehrer wurde verletzt.
© Foto: P. Neumann
Beide kamen zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Das Fahrschulauto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird nach ersten Erkenntnissen auf rund 50.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Velten hat den Brandschutz sichergestellt sowie das Auto mittels Seilwinde aus dem Wald gezogen
Update: Nach Polizeiangaben vom Dienstag kam das Fahrzeug in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Als Unfallursache ist von unangepasster Geschwindigkeit auszugehen. Der Fahrlehrer, er gilt als verantwortlicher Fahrer, habe nach ersten Erkenntnissen noch versucht, einzugreifen, konnten den Unfall aber nicht verhindern.