Alarm bei der Feuerwehr in Wusterhausen: Am Dienstag (20. Dezember) gegen 4.30 Uhr teilte ein Anrufer mit, dass er einen Brand in der Kleingartenanlage an der Seestraße bemerkt habe. Die Feuerwehr rückte sofort mit vier Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften aus. „Der Bungalow brannte komplett nieder“, berichtete Joachim Lemmel von der Pressestelle der Polizeidirektion Nord in Neuruppin.
Zum Zeitpunkt, als das Feuer ausbrach, habe sich niemand in dem Bungalow befunden. Dessen Eigentümer sei aber sehr schnell durch den Vorsitzenden des Kleingartenvereins informiert worden und traf gegen 5 Uhr am Brandort ein.

Feuerwehr hatte das Feuer nach zwei Stunden gelöscht

Die Einsatzkräfte konnten verhindern, dass die Flammen auf benachbarte Grundstücke übergriff. Gegen 6.30 Uhr konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden.
Nach einer ersten Schätzung entstand durch das Feuer ein Schaden von rund 10.000 Euro. Voraussichtlich im Laufe des Tages sollen Kriminaltechniker eintreffen, um die Brandursache zu ermitteln.