Die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen im Landkreis Ostprignitz-Ruppin bleibt auf einem anhaltend hohen Niveau. So meldete am Donnerstag das Gesundheitsamt in Neuruppin 47 neue Corona-Fälle. „Das ist der dritthöchste Wert im Landkreis seit Beginn der Pandemie“, sagte der stellvertretende Landkreis-Sprecher Manuel Krane. Auch die Sieben-Tages-Inzidenz stieg auf einen neuen Höchstwert, der vom Land am Donnerstagmorgen mit 182,07 angegeben.

Corona-Fälle bei den Ruppiner Kliniken in Neuruppin

Von den Neuinfektionen sind zahlreiche Einrichtungen im Landkreis betroffen: Dazu gehört in zwei Fällen das Evangelische Gymnasium und in einem anderen die Kita Kunterbunt in Neuruppin. „Weiterhin ist eine Einrichtung für betreutes Wohnen in Heiligengrabe betroffen“, so Manuel Krane. Mehrere neue Corona-Fälle gibt es außerdem an den Ruppiner Kliniken, zudem gibt es Neuinfektionen in einem Sprachkurs, beim Rettungsdienst in Wittstock und auf der Polizeiwache in Neuruppin.

118 aktive Corona-Fälle in Neuruppin

In der Fontanestadt gibt es mit 118 auch die meisten aktiven Corona-Fälle. In Fehrbellin sind es 52, in Lindow 50, in Neustadt 38 und in Wusterhausen 36. Rheinsberg verzeichnet 27 aktive Fälle, in Wittstock sind 24, in Kyritz 18, im Amt Temnitz zwölf und in Heiligengrabe neun. Die Gesamtzahl der Menschen in OPR, die sich seit Beginn der Pandemie, mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert haben, liegt jetzt bei 953. „567 davon sind genesen, zwei Personen sind verstorben“, berichtet Manuel Krane. „Die Zahl der aktiven Fälle beträgt 384.“ 40 Covid-19-Patienten werden derzeit stationär im Krankenhaus behandelt, davon acht intensivmedizinisch. „Fünf Personen davon werden beatmet“, so Krane.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.