Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sind zwei Männer aus Neuruppin, die sich infiziert hatten, gestorben. Damit haben bisher insgesamt vier Ostprignitz-Ruppiner die Pandemie nicht überlebt, teilte die Pressestelle der Kreisverwaltung am Montag mit.

51 Ostprignitz-Ruppiner im Krankenhaus

Zudem gibt es Stand Montag elf neue Covid-19-Fälle im Kreis zu vermelden. Die Zahl der Infizierten erhöht sich damit auf 1055. Die Zahl der aktiven Fälle beträgt 424, 627 Menschen sind genesen. Derzeit werden 51 Patienten im Krankenhaus stationär behandelt, davon 15 intensivmedizinisch. Fünf Personen davon müssen beatmet werden.

Viele Fälle in Neuruppin und Fehrbellin

Die meisten Corona-Fälle im Landkreis gibt es in Neuruppin. Dort sind 142 aktiv Erkrankte bisher entdeckt worden, 183 sind bereits wieder gesund. Auch in der Gemeinde Fehrbellin sind die Fallzahlen gemessen an der Einwohnerzahl hoch. Dort sind 52 Personen aktiv erkrankt und bisher nur 40 wieder genesen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.