Obwohl am Mittwoch keine weiteren Corona-Fälle für Ostprignitz-Ruppin gemeldet wurden, zeichnet sich bei den bisher bekannt gewordenen Infektionen neben der Bildungseinrichtung in der Prignitz mit Kyritz ein weiterer Hotspot ab.

Erkrankte Mitarbeiterin in einer Kita

So ist an der Stephanus-Kita in Kyritz eine Mitarbeiterin erkrankt. Da eine Gruppentrennung der insgesamt 80 Kinder laut Vize-Landrat Werner Nüse nicht möglich sei, musste die Kita geschlossen werden. Die Kontaktpersonen und Mitarbeiter werden jetzt getestet.
Ab Montag sollen vorerst die Kinder wieder betreut werden, die in den Herbstferien nicht in der Kita waren und somit auch keinen Kontakt zu der infizierten Mitarbeiterin hatten.

Corona-Fall im Jobcenter in Kyritz

Einen weiteren Corona-Fall gibt es zudem im Jobcenter in der Perleberger Straße, das deshalb vorerst geschlossen bleibt, jedoch postalisch und per E-Mail erreichbar ist. Kunden seien von dem Corona-Fall nicht betroffen, so Nüse. Die Zahl der insgesamt 50 Mitarbeiter, die getestet werden müssen, bewege sich im einstelligen Bereich.

Sieben-Tage-Inzidenz bei 28,3

Für den Kreis liegt die Sieben-Tage-Inzidenz, die jetzt vom Landesamt gemeldet wird, bei 28,3.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es gebündelt auf einer Themenseite.