Wie Rheinsbergs Bürgermeister Frank-Rudi Schwochow (BVB/Freie Wähler) sagte, steht der Verkauf kurz bevor. "Wir haben gehofft, dass er noch in diesem Jahr über die Bühne geht. Jetzt wird es vielleicht noch bis Januar dauern", so Schwochow. Zu den Details zur zukünftigen Nutzung wollte er sich vor der Abwicklung des Geschäfts nicht äußern. Es sei aber eine gemischte Nutzung mit privaten sowie öffentlichen und touristischen Zwecken geplant. Laut Eintrag in der LAG-Liste soll unter dem Dach eine kulturelle Begegnungsstätte entstehen.
Das Amtshaus ist 1722 auf den Mauern des einstigen Schlosses errichtet worden. Es diente als Pfarrhaus und wurde zuletzt bis Mitte der 1980er-Jahre als Schule genutzt. Seitdem steht es leer und verfällt.