Ein 22-jähriger Renault-Fahrer darf demnächst einen Monat lang kein Auto mehr fahren, bekommt zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei, muss ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro zahlen und außerdem wird auch noch gegen ihn wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Behälter mit Drogenresten gefunden

Auslöser dafür war, dass der Mann unter Drogen am Steuer saß. Die Polizei kontrollierte den 22-Jährigen am Sonntagnachmittag an der Berliner Straße in Herzberg in seinem Renault. Weil sich der Fahrer laut Polizeiangaben auffällig verhielt, wurde ein Drogenschnelltest vorgenommen, der positiv auf Cannabis und Amphetamine reagierte. Weiterhin hatte der Mann ein Behältnis mit Rückständen von Betäubungsmitteln bei sich, welches sichergestellt wurde. Nachdem eine Blutprobe entnommen wurde, untersagten die Beamten dem Berliner die Weiterfahrt, so die Polizei.