Einen Tag nach dem Großeinsatz der Brandenburger Polizei gegen mutmaßliche Drogenhändler in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) ist einer von zwei festgenommenen Tatverdächtigen wieder auf freiem Fuß.
Ein 38-Jähriger Mann sei in Absprache mit der Staatsanwaltschaft am Dienstag entlassen worden, teilte die Polizeidirektion Nord mit. Ein ebenfalls festgenommener 26-Jähriger solle dagegen dem Haftrichter vorgeführt werden.

Drogen und Bargeld gefunden

Nach Angaben der Polizei wurden am Montag bei der Durchsuchung von 16 Objekten in Neuruppin mehrere zehntausend Euro Bargeld, Marihuana, Amphetamine sowie Ecstasy-Tabletten sichergestellt. Zudem beschlagnahmten die Beamten mehrere Waffen und Datenträger. Bei der Durchsuchung wurde die Brandenburger Polizei von Beamten aus Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern unterstützt.