Das Ende seines Schultages hatte sich ein 15-Jähriger aus Wusterhausen ganz anders vorgestellt. Doch weil ihn zwei Jugendliche an einer Bushaltestelle brutal zusammenschlugen, endete der Tag für den Jungen im Krankenhaus.
Gegen 15.15 Uhr hatten ihn die beiden Halbstarken an einer Bushaltestelle an der Perleberger Straße in Kyritz angesprochen. Sie forderten von ihm Zigaretten. Als der 15-Jährige sich weigerte, schlugen die beiden Angreifer brutal auf ihn ein und machten auch nicht halt, als der Schüler aus Wusterhausen auf dem Boden lag. Mehrfach schlugen sie ihm mit voller Wucht ins Gesicht. Anschließend raubten sie ihm einige lose Zigaretten, die der Junge noch in der Hosentasche hatte, und flohen.

Junge wird nach Überfall stationär im Krankenhaus aufgenommen

Bei dem Überfall erlitt der 15-Jährige derart schwere Verletzungen, dass er ins Krankenhaus eingeliefert und dort auch stationär aufgenommen werden musste. Die Polizei ermittelt nun gegen die beiden Angreifer wegen Raub und Körperverletzung.

Polizei sucht Zeugen nach Überfall an der Bushaltestelle

Die Polizei bittet nun Zeugen, die Angaben zu den beiden Tätern machen können oder den Überfall sogar gesehen haben, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.