Ein 28-jähriger Kyritzer hat am Dienstag Polizisten angegriffen. Weil der Mann entgegen einer gerichtlichen Anordnung eine Klinik verlassen hatte, suchten die Beamten ihn in seiner Wonhung auf, um ihn ins Krankenhaus zurückzubringen. Der 28-Jährige griff die Polizisten daraufhin an.
Diese brachten ihn zu Boden und legten ihm Handfesseln an. Der Mann versuchte anschließend vergeblich, die Beamten mit Tritten und Kopfstößen zu traktieren. Diese blieben unverletzt. Ein Krankenwagen brachte den 28-Jährigen zurück ins Krankenhaus.