Das Anmeldefenster für die 20. Moormeile in Bad Wilsnack ist geschlossen. Das Teilnehmerlimit ist erreicht. Nachmeldung vor Ort sind am Sonnabend, 17. Oktober, nicht möglich. „Es gab eine regelrechte Anmeldeflut. Was uns natürlich sehr freut, aber jetzt mussten wir das Fenster schließen“, so Stephan Michelis aus dem Orga-Team. Mit 350 Startern hatten er und seine Mitstreiter des ausrichtenden SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde geliebäugelt, knapp 400 Anmeldungen sind eingegangen. „Somit stehen wir vor dem angestrebten Rekord zum Jubiläum“, freut sich Michelis. „Den neuen Bestwert haben wir wohl locker in der Tasche.“ Bislang liegt dieser bei 280 Teilnehmern.

Viele Ruppiner am Start

Die eingegangenen Meldungen – darunter zahlreiche Ruppiner wie die Mitglieder der LG Neuruppin – belegen, die Läufer sind heiß auf Wettkämpfe. Das coronabedingte Hygienekonzept schreckt sie nicht ab. Unter anderem stehen keine Umkleidekabinen und Duschen zur Verfügung. Michelis: „Die Teilnehmer sollten zum einen frühzeitig anreisen, so bis 9 Uhr, um noch rechtzeitig vor dem Start die erforderlichen Modalitäten in der Karthanehalle zu klären und zum anderen auch schon fertig umgezogen.“ In Etappen erfolgen dann die Starts für die angebotenen Strecken über einen, drei, 7,8 (Lauf und Walking) und 12,4 Kilometer. „Wir werden den Startbereich auch in die Breite ziehen, um die Abstände gewährleisten zu können“, erklärte Michelis. Denn unmittelbar beim Start ist ein Mund- und Nasenschutz Pflicht, sobald der Lauf eröffnet wurde, kann die Maske abgenommen werden.

Lauf-Ikone geht an den Start

Er selbst wird auch die Laufschuhe schnüren. „Ich bin ja seit dem ersten Lauf dabei.“ In diesem Jahr wird er zusammen mit Lauf-Ikone Jens-Peter Herold den 12,4 Kilometer-Kurs, der die Teilnehmer zunächst über eine kurze Asphaltstrecke und dann über Wald- und Feldwege, teils crossig und vorbei am Waldstadion führt, in Angriff nehmen. Die kurzen Strecken (1, 3 km) führen durch den Kurpark.

Helfer werden noch gesucht

Knapp 50 Helfer sind am Sonnabend im Einsatz, um die Veranstaltung abzusichern. Michelis: „Wir sind alle ein eingespieltes Team, die hiesigen Fußballer helfen, die Feuerwehr sowieso. Aber wir können natürlich noch freiwillige Helfer gebrauchen.“ Wer die Bad Wilsnacker unterstützen möchte, kann sich an Roland Feix wenden, per Telefon unter 038791 6034 oder per E-Mail: kontakt@moormeile.de. gü

Weitere Informationen auf der Moormeile-Homepage https://moormeile.de.