Bis an die Mecklenburgische Landesgrenze reicht die Naturlandschaft Kyritz-Ruppiner Heide – insgesamt 12.700 Hektar weit. „Nach dem Krieg wurde die Kyritz-Ruppiner Heide jahrzehntelang als Truppenübungsplatz genutzt“, sagt Nora Künkler, die für die Öffentlichkeitsarbeit der Heinz-Sielmann-Stiftung zuständig ist. Die Stiftung kümmert sich vor Ort um den Erhalt der Naturlandschaft.

Bevölkerung erkämpfte sich die „Freie Heide“

„Üb...