Am 11. und 12. November 2022findet der bei Liebhabern und „Schraubern“ der Oldtimerszene mit Spannung erwartete 38. Oldiebasar im Neuruppiner Ortsteil Wulkow statt. Doch was bringt die Zukunft für den Teilemarkt? Denn nachdem die für den Markt verantwortliche Entwicklungs- und Arbeitsfördergesellschaft Neuruppin (EAN) bald aufgelöst wird, hing die Zukunft des beliebten Teilemarktes am seidenen Faden.
Nun steht fest: Der Oldiebasar hat eine Zukunft! Wie Christian Juhre, Inhaber des Hangar-312, am Freitag mitteilte, wird der Oldiebasar im Jahr 2023 wieder auf dem Flugplatz in Neuruppin organisiert. Er kehrt damit nach 22 Jahren wieder zu seinen Wurzeln zurück.
UPDATE, 13. November: Der bisherige Veranstalter vom Oldiebasar droht mit rechtlichen Schritten gegen den Inhaber des Hangar-312.

Hangar-312 übernimmt Organisation des Oldiebasars 2023

Am 13. November 1999 fand der Basar letztmalig unter der Leitung des Motorclubs Neuruppin auf dem Neuruppiner Flugplatz statt. Im Jahr 2000 übernahm die EAN die Organisation des Teilemarktes und entwickelte diesen Jahr um Jahr erfolgreich weiter. „Nach dem Aus für die EAN stellten sich viele die Frage, was mit dem Oldiebasar im nächsten Jahr wird“, so Christian Juhre.
Für Juhre war klar: Der Oldiebasar könnte zurück auf den Flugplatz kommen. „Das Team vom Hangar-312 hat viel Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Großveranstaltungen, auch Fahrzeugtreffen im kleineren Rahmen fanden hier bereits statt“, so der Inhaber des Hangar-312. Nach Gesprächen mit der EAN-Geschäftsführung sowie mit dem Neuruppiner Bürgermeister im Vorfeld entschied Juhre sich schließlich dazu, die Veranstaltung im kommenden Jahr zu organisieren.

Teilemarkt mit Tradition soll in Neuruppin fortbestehen

„Mir war wichtig, dass diese Veranstaltung, die eine große Tradition besitzt, auch weiterhin hier in Neuruppin fortbestehen kann“, so Christian Juhre. Am Freitagmorgen waren er und seine Mitstreiter bereits in Wulkow auf dem aktuellen Oldiebasar unterwegs, um Tausende Flyer an die Händler und Besucher zu verteilen. „Es ist ja wichtig, dass sie jetzt schon wissen, dass es weitergeht mit dem Oldiebasar und das der Teilemarkt eine Zukunft hat“, so Juhre.
Stattfinden wird der Oldiebasar 2023 am 10. und 11. November. „Der Plan für den Markt steht bereits, weitere Details können wir aber erst ab Januar mitteilen, dann sind wir in der Organisation schon etwas weiter“, so der Hangar-Chef. Auf www.hangar-312.de finden Händler und Interessierte dann ab Januar Neuigkeiten zum Oldiebasar.