Der Bürgerhaushalt 2022 von Neuruppin wurde beschlossen. Insgesamt haben sich acht Vorschläge aus 14 Ideen der Bürger und Bürgerinnen durchgesetzt. Seit dem 9. August bis zum 8. September konnten Ideen von allen Neuruppinern, die das 12. Lebensjahr vollendet haben, eingereicht werden. Für den Bürgerhaushalt wurden rund 119.000 Euro bereitgestellt.

Spielplätze im Vordergrund

Auf Platz Eins mit 42 Stimmen liegt der Vorschlag, ein Spielhaus zum Klettern und mit einer Rutsche und Doppelschaukel auf den Spielplatz Lindenzentrum zu stellen. Dafür wurden 32.600 Euro veranschlagt. Auf Platz Zwei mit 31 Stimmen liegt die Sanierung des Spielplatzes im Bereich des Treskower Rings, mit 23.050 Euro. Auf Platz Drei mit 27 Stimmen liegt ebenfalls ein Spielplatz, und zwar der der Turnhalle Gildenhall. Insgesamt sollen 30.000 Euro aufgebracht werden, um den Spielplatz zu erneuern und zu erweitern.

Auch Sandkastenbagger geplant

Auch der Aufbau einer Bocciabahn, die Errichtung eines öffentlichen Bücherschrankes und das Aufhängen von Nist- und Fledermauskästen wird durch den Bürgerhaushalt ermöglicht. Zuletzt werden auch 40 Tonnen Oberfüllboden für den Bolzplatz Nietwerder und das Errichten eines Sandkastenspielbaggers auf dem Spielplatz Ortsteil Wulkow bezahlt.