In Wusterhausen kam es am späten Mittwochnachmittag zu einer Schlägerei zwischen mehreren Männern. Das teilte die Polizei am Freitag mit.
Ein 30-Jähriger traf dort auf drei Personen, die laut Polizeiangaben dem äußeren Anschein nach vermutlich aus Afrika stammen. Der 30-Jährige beleidigte sie als Kanaken, so die Polizei. Das hörten offenbar zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren, die laut der Polizei aus Bulgarien und der Türkei stammen, die den Beleidigten beistehen wollten.
Daraufhin kam es zu einer Schlägerei zwischen dem 30-Jährigen und den beiden Jugendlichen. Der 30-Jährige flüchtete in den Markt und hielt von innen die Tür zu. Einer der Jugendlichen trat und schlug gegen die Glastür, die dabei beschädigt wurde. Anschließend rannten die beiden Jugendlichen weg. Deren Personalien konnten aber nachträglich ermittelt werden, so die Polizei. Die ursprünglich beteiligten Personen waren schon weg, als die Polizei eintraf. Verletzt wurde bei dem Sachverhalt niemand. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Volksverhetzung.