Gregorij Koch ist kein Held – sagt er zumindest. Er möchte nicht im Mittelpunkt stehen. Doch dass er demnächst zum dritten Mal direkt ins Kriegsgebiet in die Ukraine fahren wird, um den Menschen dort dringend benötigte Hilfsgüter zu bringen, hat schon etwas Heldenhaftes. Schließlich ist die R...