Über eine Spende von 1575 Euro konnte sich am Mittwoch die Evangelische Schule Neuruppin freuen. Dieses Geld bekam eine Evi-Delegation am Nachmittag von Versicherungs-Unternehmer Carsten Budde überreicht. Er unterstützt damit das Uganda-Projekt der Schule.
Zum 25. Jubiläum seiner Allianz Agentur wünschte er sich von den Gratulanten anstelle von Geschenken eine Spende. Dabei kamen insgesamt 1575 Euro zusammen. Die Zusammenarbeit zwischen der Evangelischen Schule und der Agentur besteht seit vielen Jahren und beinhaltet unter anderem die jährliche Vergabe eines Stipendiums für Schüler mit besonderem Engagement.

Internat in Uganda aufgebaut

Die Spende kommt jedoch einem anderen Projekt zugute: bereits seit 2011 besteht zwischen dem Neuruppiner Evi und der Schule in Uganda eine Partnerschaft. Bisher konnte mit Hilfe von Spendengeldern, die die Schule sammelte, ein Internat für Mädchen gebaut werden. Das „Aktion-Tagwerk“ ist zudem ein Projekt, an dem sich die Schule jährlich beteiligt. Die Schüler suchen sich im Vorfeld einen Arbeitgeber, der ihnen für geleistete Arbeit einen Lohn auszahlt. Auch die Unterstützung der eigenen Familie ist möglich, zum Beispiel in Form von Gartenarbeit. Das gesammelte Geld wird dann gespendet. In diesem Fall wird damit der Bau eines neuen Internats für Jungen mitfinanziert, die die Partnerschule in Rubona besuchen.
Im nächsten Jahr soll eine Reise nach Uganda folgen, an der auch Neuruppiner Schüler teilnehmen wollen. Ursprünglich war der Besuch in diesem Sommer geplant, musste aufgrund der Corona-Pandemie jedoch ausfallen.