Als der 79-Jährige am Sonnabend gegen 14.35 Uhr mit seinem Renault an der Neuruppiner Virchowstraße ausparkte, rammte er einen abgestellten Peugeot. Dessen ungeachtet fuhr der Senior weiter in Richtung August-Bebel-Straße.

VW weggeschoben

An der Wallstraße kam der 79-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Poller und schob einen dahinter geparkten VW in eine Metallumrandung der Wallanlagen. Auch hier verließ der Mann unerlaubt die Unfallstelle. An der Gerhard-Hauptmann-Straße auf Höhe des Bahnübergangs kam der 79-Jährige mit dem Auto so weit nach links, dass Fahrzeuge des Gegenverkehrs eine Gefahrenbremsung zur Unfallvermeidung durchführen mussten. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer verhinderte diesmal die Weiterfahrt des Rentners.

Führerschein beschlagnahmt

Als die Polizei den Unfall aufnahm, wies der 79-Jährige körperliche Mängel auf, die die Beamten stark an seiner Fahrtauglichkeit zweifeln ließen. Sie untersagtem dem Mann die Weiterfahrt und übergaben ihn an Familienangehörige. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.