Die Petition zum Erhalt des denkmalgeschützten Kornspeiuchers in Oranienburg hat schon mehr als 620 Unterzeichner, darunter 420 Oranienburgerinnen und Oranienburger. Der Initiator Thomas Ney ist begeistert vom Erfolg. Das ursprüngliche Ziel von mindestens 500 Unterschriften der am vergangenen Mittwoch gestarteten Petition wurde bereits nach dem ersten Wochenende auf 700 erhöht. Bis März bleibt Zeit, die Petition zu unterschreiben. Ney hat dazu auch Unterschriftenlisten ausgelegt. Er will die Listen im März den Geschäftsführern der TAS-Unternehmensgruppe überreichen. „Wir hoffen, dass möglichst viele Unterschriften zusammenkommen“, sagt Ney.
Die TAS will als Eigentümer den Speicher abreißen und klagt beim Verwaltungsgericht Potsdam auf eine Genehmigung. Die Stadt Oranienburg und der Landkreis lehnen den Abriss ab. Auch Bürgermeister Alexander Laesicke (parteilos) hat die Petition unterschrieben.

Bild des Oranienburger Wahrzeichens

Am Mittwoch überreichte Thomas Ney ein Bild vom Speicher, das der Oranienburger Mike Franke gemalt und zur Verfügung gestellt hatte. Die Zeichnung wurde unter den 500 Unterzeichnern der Petion verlost. Gewonnen hat das Kunstwerk der Oranienburger Wolfgang Klauke. „Ich habe die Bilder von Herrn Franke bereits auf Facebook gesehen und freue mich sehr über das Bild des Oranienburger Wahrzeichens“, sagte der glückliche Gewinner.
Die Petition ist unter https://speicher-oranienburg.de/ zu finden. Dort finden sich auch zahlreiche Informationen undhistorische Fakten, die Thomas Ney zum Speicher der ehemaligen Dampfmühle am Louise-Henriette-Steg zusammengetragen hat.