Gute Nachrichten für in diesem Jahr durch Baustellen und Sperrungen geplagte Autobahnfahrer: Wie die für den Ausbau der A10 und A24 zuständige Havellandautobahn mitteilt, sind die Richtungsfahrbahnen am Kreuz Oranienburg fertiggestellt.
„Rechtzeitig vor Weihnachten erreicht Brandenburgs größtes Infrastrukturprojekt einen weiteren Meilenstein“, teilt Pressesprecher Steffen Schütz mit. Am Donnerstag, 17. Dezember, wurden die sechs ausgebauten Fahrstreifen – in beiden Richtungen – für den Verkehr freigegeben. „In den Vormittagsstunden werden die letzten Baken weggeräumt“, so Schütz im Vorfeld.

Ausbau der A10 und A24 bis 2022

Die A10 und die A24 zwischen dem Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin gehören zu den meistbefahrenen Strecken der Hauptstadtregion. Sie werden bis 2022 unter laufendem Verkehr ausgebaut beziehungsweise erneuert, um dem künftigen Verkehrsaufkommen gerecht zu werden.