Zwischen Oranienburg und Birkenwerder erneuert die Deutsche Bahn ab 5. März die Fernbahngleise. Das führt zu Zugausfällen.
Auf rund einem Kilometer wird laut DB-Mitteilung der Schotter gereinigt, und die Schwellen werden getauscht. Vom 5. März (20.20 Uhr) bis zum 15. März (4.25 Uhr) ist der Abschnitt deshalb gesperrt.

Schwellen und Oberleitungen werden ausgetauscht

Die Bahn nutzt nach eigenen Angaben die Sperrung, um auch einige Schwellen an der Eisenbahnunterführung „Zum Waldfriedhof“ in Birkenwerder zu tauschen und in Lehnitz einen neuen Oberleitungsmast aufzustellen. An der Eisenbahnbrücke über die A 10 in Birkenwerder sollen zudem Kabelarbeiten stattfinden.

Ersatzverkehr über Busse und S1

Die IC-Züge zwischen Warnemünde und Berlin werden deshalb über Schwerin umgeleitet. Auf den Linien des RE5 und der RB12 fahren ab Freitag gar keine Züge. Der Ersatzverkehr erfolgt mit Bussen. Auch die RB20 fällt aus, es soll die S-Bahn zwischen Oranienburg und Birkenwerder genutzt werden.
Zwischen dem 12. und 15. März gibt es aber auch Ausfälle auf der Linie der S1. Der Grund sind Brückenarbeiten über die A 10. Es fahren Busse.